© Depositphotos.com/pavelvozmischev
Vor der Hochzeit

Brautfrisuren – Ideen, Tipps und Inspirationen

Zur Hochzeit sollen eure Haare ganz besonders schön aussehen! Eine ausgefallene Frisur, süße Accessoires und ein typischer Brautschleier verleihen euch den perfekten Brautlook.

Wir haben einige Tipps und viele Inspirationen für euch zusammengestellt, um herauszufinden, wie eure Brautfrisur aussehen soll.

Diesen Artikel über Brautfrisuren haben wir aufgeteilt in die Bereiche:

  1. Allgemeine Tipps zur Brautfrisur
  2. Brautfrisuren für kurze Haare
  3. Brautfrisuren für lange Haare
  4. Brautfrisuren mit Schleier
  5. Brautfrisuren mit Diadem
  6. Weitere Accessoires für die Brautfrisur
  7. Brautfrisur mit Blumenkranz
  8. Brautfrisuren Bilder als Inspiration
  9. Probetermin beim Friseur
  10. DIY: Lockere Brautfrisur selber machen


1. Allgemeine Tipps zur Brautfrisur

Beste Hochzeitsfotos 14
© Thomas Göbert
Geflochtene Hochzeitsfrisuren
© Depositphotos.com/malyuginphoto

Der Tipp für spröde Haare: Regelmäßige Haarkuren sorgen langzeitig für gesundes glänzendes Haar. Eine schnelle Wirkung erzielen Haaröle wie Arganöl oder Kokosöl.

Für gesunde Haare sollte man den Kopf so gut es geht vor Hitze schützen. Föhnen, Glätten und Sonnen machen die Haare trocken. Hitzeschutz ist daher ein Muss für einen natürlich schönen Braut-Look.

Wer gerne eine Lockenpracht trägt, für den können wir die Locken ohne Hitze empfehlen – davon sind wir immer wieder begeistert!

Am Hochzeitstag aber sorgt ein gutes Blow-Out oder gemachte Locken für eine perfekt glänzende Haarstruktur.

Bei langen Haaren, solltet ihr sie vielleicht schon am Vorabend waschen, um Zeit zu sparen. Für manche Hochsteckfrisuren ist dies sogar besser, da dann das Haar griffiger ist.

Solltet ihr einen neuen Schnitt oder eine neue Haarfarbe planen, probiert beides lange genug vorher aus, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Der Schnitt soll Zeit haben, im Notfall wieder rauszuwachsen. Bei der Haarfarbe empfiehlt sich eine Tönung, die sich ggf. rechtzeitig wieder auswaschen lässt.

Den richtigen Ansprechpartner für eure Brautfrisur findet ihr in unserem Branchenbuch.

Brautkrone
© Depositphotos.com/ielanum.yandex.ru

Standesamt Frisur

Brautfrisur Standesamt
© Depositphotos.com/xerox123.mail.ua

Grundsätzlich könnt ihr als Braut eure Frisur tragen, wie ihr möchtet und wie sie euch am besten gefällt – egal, ob für die kirchliche Trauung oder das Standesamt.

Oft ist die Frisur für’s Standesamt (ebenso wie das Brautkleid) etwas weniger pompös und elegant als die Frisur für die Kirche.

Lasst euch davon aber nicht abhalten, genau die Brautfrisuren für das Standesamt zu wählen, die euch gefallen.

Ob offen oder hochgesteckt, mit oder ohne Schleier, locker oder straff  – wichtig ist, ihr fühlt euch wohl und die Frisur passt zu euch, dem Kleid und dem Stil der Hochzeit.

Standesamt Frisur
© Depositphotos.com/golyak


2. Brautfrisuren für kurze Haare

Braut Kurzhaarfrisur
© Depositphotos.com/imidglviv.gmail.com

Hast du kurze bis kinnlange Haare, dann ist die Auswahl der Brautfrisur etwas eingeschränkt – aber es gibt immer noch viel mehr Möglichkeiten, als die meisten Bräute mit kurzen Haaren denken.

Denn auch mit kurzen Haaren kann die Brautfrisur elegant und romantisch wirken, aber auch frech und modern ist natürlich möglich.

Wir haben für dich einige Ideen und Tipps zusammengestellt, die du in unserem ausführlichen Artikel findest.



3. Brautfrisuren für lange Haare

Frisur Hochzeit
© Depositphotos.com/Dmyrto_Z

Mit langen Haaren (ab Kinnlänge) sind die Möglichkeiten für die Brautfrisuren nahezu unendlich.

Jedoch solltest du auch darauf achten, dass die Brautfrisur zu deinem Typ und zum Stil deines Brautkleides und deiner Hochzeit passt. Die Brautfrisur darf natürlich extravagant sein, aber du solltest dich nicht verstellen.

Trägst du z.B. im Alltag deine Haare immer offen, dann ist eine strenge Hochsteckfrisur nicht so gut geeignet. Dann solltest du lieber eine lockere Hochsteckfrisur oder eine halboffene Hochzeitsfrisur auswählen.

Brautfrisur geflochten
© Alexis Belli Photography

Falls deine Haare extrem lang sind und du diese auch nicht schneiden möchtest, dann wähle am besten eine offene Brautfrisur, die ggf. schön geflochten wird. Deine Haare werden wahrscheinlich zu schwer sein, so dass eine Hochsteckfrisur nicht den ganzen Hochzeitstag über halten würde.

Im Folgenden findest du viele genaue Beispiele, wie Brautfrisuren für lange Haare aussehen könnten.


Hochsteckfrisuren als Brautfrisur

Hochzeitsfrisur
© Carlush – Fotolia

Bei Hochzeiten sind Hochsteckfrisuren sehr beliebt, ganz besonders, weil diese sich sehr gut mit dem Brautschmuck kombinieren lassen und dieser besser zur Geltung kommt, als wenn z.B. die Ohrringe von den Haaren verdeckt werden.

Gleichzeitig wirken die meisten Hochsteckfrisuren elegant und festlich.

Sehr beliebt sind dabei auch schöne Locken, damit die Hochsteckfrisur nicht so streng wirkt. Hier gibt es super viele Varianten, so dass für jeden Stil etwas dabei ist.

Unser Tipp:

Falls du dich für eine Hochsteckfrisur entschieden hast, dann fragt bei deinem Friseur nach, ob du deine Haare einen Tag vor der Hochzeit oder am Hochzeitstag waschen sollst. Für manche Hochsteckfrisuren empfiehlt es sich, die Haare am Vorabend zu waschen, da sie dann griffiger sind.

Haarschmuck für Braut
© Depositphotos.com/KrisCole

Halboffene Brautfrisuren

Haarkette Hochzeit
© Depositphotos.com/rubanok.i.ua

Die halboffenen Brautfrisuren sind ein guter Mix zwischen den klassischen Hochsteckfrisuren und einer offenen Brautfrisur und passen daher zu sehr vielen Bräuten.

Meist wird dabei nur ein Teil der Haare hochgesteckt, so dass keine Haare mehr in das Gesicht fallen und die Brautfrisur trotzdem noch locker und natürlich wirkt.

Oft werden die Haare auch noch mit einem Lockenstab oder mit Lockenwicklern bearbeitet, damit diese nicht glatt herunterhängen.

Bei den Brautfrisuren, die halboffen sind, gibt es sehr viele Möglichkeiten. Die Variante rechts passt super zu Frauen, die es praktisch und modern mögen.

Unser Tipp:

Für Hochzeitsfrisuren, die halboffen sind, solltest du keine extrem langen Haare haben, sonst würde die Brautfrisur nicht mehr als Einheit erscheinen. Auch musst du darauf achten, dass die Brautfrisur insgesamt gut wirkt, damit es nicht so aussieht, als wäre keine Zeit mehr geblieben, um alle Haare hoch zu stecken.

Brautfrisur modern
© Pepper Nix Photography

Brautfrisur offen (und lockig)

Brautfrisur Locken
© Depositphotos.com/VictoriaAndrea

Bist du eher der unkomplizierte Typ und magst deine Haare gerne offen, dann passt auch bei der Hochzeit eine offene Brautfrisur am besten zu dir.

Damit es aber nicht allzu „langweilig“ aussieht, solltest du deine Frisur dann mit ein paar Accessoires aufpeppen.

Am beliebtesten ist hierbei der Schleier, aber natürlich auch ein Diadem ist super geeignet. Weiter unten findest du dazu nähere Infos.

Unser Tipp:

Speziell wenn du deine Haare bei deiner Hochzeit offen tragen möchtest, dann solltest du diese vorher auf Hochglanz bringen und ein paar Wochen vor der Hochzeit intensiv pflegen.

Denn bei einer offenen Hochzeitsfrisur kommen die Haare und die Spitzen besonders zur Geltung und deshalb sollten sie schön und gepflegt aussehen.

Brautfrisur mit Blumenkranz im Herbst
© Pepper Nix Photography

Brautfrisuren geflochten

Geflochtene Hochzeitsfrisuren
© Depositphotos.com/malyuginphoto

Bei den geflochtenen Brautfrisuren gibt es zwei unterschiedliche Arten.

Zum einen die geflochtenen Brautfrisuren, die zu einer lockeren Landhochzeit passen und zum anderen richtig kreative Brautfrisuren, wobei die Frisur schon ein kleines Kunstwerk darstellt.

Unser Tipp: 

Damit die Brautfrisur mit den geflochtenen Haaren auch sehr schön wirkt, dürfen keine Haare abstehen. Eine Leave-in-Kur hilft dir dabei, dass deine Haare glatt und geschmeidig bleiben.

Falls du die Brautfrisur selber machen möchtest und du ein Glätteisen verwendest, dann bitte immer nur mit trockenen Haaren(!) und mit speziellen Pflegeprodukten. Natürlich solltest du dann am Ende auch das Haarspray nicht vergessen.

Hochsteckfrisur geflochten
© Depositphotos.com/bunbomi

Brautfrisuren mit Vintage Look

Der Vintage-Hochzeitstrend hat sich auch auf die Frisur der Braut übertragen. Locker frisiert und schön verzieht ist hier das Motto.

Hochsteckfrisur Vintage Style
© Andreas Nusch Hochzeitsfotografie
Vintage Hochzeitsfrisur
© Sonja Schulz

Eine moderne Vintage Brautfrisur stellt euch Sandy von braut.TV in ihrem Video vor:



4. Brautfrisuren mit Schleier

Frisur mit Schleier
© Depositphotos.com/helenaak14
Braut Schleier
© Depositphotos.com/ivash

Natürlich ist auch der Brautschleier ein wichtiges Element von vielen Brautfrisuren und sollte sehr gut in die Hochzeitsfrisur integriert werden.

Dabei gibt es die unterschiedlichsten Brautschleier und auch unterschiedliche Arten der Anbringung: Bei manchen wird die Brautfrisur fast vollständig verdeckt, bei anderen wiederum wird der Brautschleier ganz unten am Hinterkopf angebracht.

Unser Tipp:

Falls du den Schleier nur zur Trauung tragen und zur späteren Stunde abnehmen möchtest, dann macht es Sinn, den Schleier am unteren Hinterkopf zu befestigen.

Denn dann hast du immer eine schöne Frisur und beim Abnehmen des Schleiers wird die restliche Brautfrisur nicht zerstört (am besten lässt du deine Trauzeugin dir dabei helfen).

Braut Fascinator
© Depositphotos.com/gf2002.mail.ru

Falls du keinen langen Schleier möchtest, ist vielleicht der Birdcage ideal. Der sehr kurze (grobmaschige) Schleier wird meist leicht vor dem Gesicht getragen. Oft ist er Teil eines Fascinators.



5. Brautfrisuren mit Diadem

Diadem Hochzeit
© Goran Bogicevic – Fotolia

Ein Diadem wirkt sehr elegant und festlich und ist für die Brautfrisur ein toller Eyecatcher.

Es gibt sehr viele verschiedene Designs von Diademen, aber alle passen eher zu Bräuten die gerne Glitzer mögen und am Hochzeitstag wie eine Prinzessin aussehen möchten.

Das Diadem kann als einziges Accessoire bei der Brautfrisur getragen werden oder natürlich auch mit Schleier.

Unser Tipp:

Beim Kauf eines Diadems solltest du auf die Größenangaben achten, vor allem wenn du welche online bestellst. Oft sieht das Diadem auf den Foto gut aus, ist aber Billigware aus China. Deshalb solltest du nur bei einem Händler bestellen, bei dem es auch Produktbewertungen gibt (wie z.B. bei Amazon).



6. Weitere Accessoires für Brautfrisuren

Schleierkraut Brautfrisur
© Sven Hebbinghaus

Weitere Accessoires, die deine Brautfrisur verschönern, sind zum Beispiel:

Brautfrisur Accessoires
© Depositphotos.com/Satura_

Haarreifen/Haarband

Schöne Akzente in euerer Hochzeitsfrisur setzt ein Haarband bzw. Haarreif. Diese passen sich schön eurem Kopf an und sind in vielen Ausführungen erhältlich.


Braut mit Haarschmuck
© Paul Traeger

Curlies

Einzelne Highlights in eurem Haar setzt ihr mit Curlies. Insbesondere bei aufwändigen Hochsteckfrisuren sehen die glitzernden Eyecatcher toll aus.

Ihr bekommt Curlies in vielen Ausführungen wie Perlen, Strasssteinchen, Blumen, Schmetterlingen usw.


Braut Kopfschmuck
© Depositphotos.com/imidglviv.gmail.com

Haargirlande

Diese wird auch Haardraht, Haarranke oder Haarstrang genannt und verziert die Frisur über ein längeres Stück.

Die Haargirlande ist ideal, um die in eine Flechtfrisur oder Hochsteckfrisur einzuarbeiten. Aber auch im Dutt sieht sie toll aus.

Haardraht Braut
© Depositphotos.com/nadtochiy

Braut Schmuck Haare
© Steffen & Christin Photo & Film

Haarspangen

Eine offene Brautfrisur peppt ihr wunderbar mit einer eleganten Haarspange auf.

Seitlich getragen hält sie eure Haare etwas aus dem Gesicht und sieht zudem toll aus!


Schleierkraut Brautfrisur
© Sven Hebbinghaus

Echte Blüten

Auch echte Blüten, die in Brautfrisuren eingearbeitet werden, sind sehr beliebt. Die Blumen sollten idealerweise farblich zum Brautstrauß und der restlichen Hochzeitsdeko passen.


Braut-Hut
© Depositphotos.com/deniskostiuk

Brauthut/Fascinator

Ein (ggf. weißer) Brauthut ist nur dann empfehlenswert, falls du ihn die ganze Hochzeit über aufsetzen möchtest.

Ansonsten solltest du deine Haare offen tragen, da eine andere Brautfrisur unter dem Hut nicht halten würde.

Alternativ könntest du auch einen kleinen Hut tragen, der z.B. nur seitlich auf den Kopf aufgesetzt wird, wie einen Fascinator.



7. Brautfrisur mit Blumenkranz

Brautfrisur selber machen
© Depositphotos.com/dariazu

Wer es eher natürlich mag, kann sich zur Hochzeit einen Blumenkranz anfertigen (lassen). Die Blumen (analog zu der in der Deko und im Brautstrauß) verleihen eurer Frisur das gewisse Etwas.

Ein lässiger und romantischer Look!

Blumenkranz zur Frisur
© Depositphotos.com/AndrOleksiienko


8. Brautfrisuren-Bilder als Inspiration

Ideen und Inspiration für deine Brautfrisur findest du am besten in Hochzeitszeitschriften oder auch im Internet. Dein Friseur wird sicherlich auch ein paar Frisuren-Kataloge haben, in denen du schöne Beispiele für Brautfrisuren findest.

Unser Tipp:

Sehr viele Brautfrisuren Bilder zur Inspiration findest du in unserer großen Brautfrisuren-Bildergalerie.

Bei Youtube haben wir außerdem ein interessantes und witziges Video zu Brautfrisuren im Wandel der Zeit gefunden – von den 60ern bis heute:


Weitere Inspirationen für eure moderne Brautfrisur

Haarkamm Braut
© Angguna Wedding Stories
Hochsteckfrisuren mit Locken
© Depositphotos.com/nelyninell
Hochzeitsfrisuren geflochten
© Oleg Tru – https://olegtru.com
Brautfrisur halblang
© Depositphotos.com/KrisCole
Hochzeitsfrisur blond
© Depositphotos.com/DenKostiukBO
Hochzeitsfrisur locker
© Sonja Schulz
Brautfrisur schlicht
© Depositphotos.com/FrolovaElena
Hochzeitsfrisur Vintage
© Depositphotos.com/RoneDya
Brautfrisuren geflochten
© Depositphotos.com/malyuginphoto
Brautfrisur mit Haarband
© Liebbild


9. Probetermin beim Friseur

Brautfrisur offene Haare
© Andreas Nusch Hochzeitsfotografie

Auch wenn es nicht ganz billig ist: Ein Friseur ist für deine Hochzeitsfrisur auf jeden Fall zu empfehlen. Die meisten Brautfrisuren sind sehr schwierig zu machen. Denn immerhin muss die Frisur nicht nur ein paar Stunden, sondern die ganze Hochzeit über halten und du willst ja sicherlich auch nach dem Tanzen noch gut aussehen.

Deswegen empfehlen wir, dass du schon ein paar Wochen vor der Hochzeit zu einem Probetermin und Beratungsgespräch gehst, damit dann auch wirklich nichts schief geht.

Bei manchen Friseuren wird dies auch nicht extra berechnet oder ist zumindest um einiges günstiger zu haben.

Bringe zur Beratung beim Friseur am besten Bilder von deinem Brautkleid und evtl. deiner Wunschfrisur mit. Bring zum Probetermin am besten direkt den Haarschmuck (Schleier, Diadem etc.) mit und überlegt, wie ihr der Brautfrisur mit funkelnden Ohrringen den letzten Schliff verpassen könnt.

Viele Anbieter erledigen mit den Brautfrisuren auch gleich das Make-up, so dass du für das gesamte Braut-Styling mit nur einem Termin auskommst.

Hochzeitsbranchenbuch - Frisör, Visagist und Make-up
© Depositphotos.com/IgorVetushko

Unser Tipp:

Schleier Frisur
© Depositphotos.com/familylifestyle

Falls du dein Brautkleid von unten anziehen kannst, dann ziehe es besser erst nach dem Frisieren/Schminken an.

Du solltest zum Friseur ein weites T-Shirt oder eine Bluse mit Knöpfen anziehen, damit du das Oberteil später nicht über den Kopf ausziehen musst.

Falls du ein Brautkleid hast, das nicht von unten angezogen werden kann, musst du dieses schon vor dem Frisieren anziehen, damit die Frisur nicht zerstört wird.

Vor allem beim Schminken solltest du dann einen großen Schmutzumhang nicht vergessen.



10. DIY: Lockere Brautfrisur selber machen

Lockere Brautfrisur selbermachen
© Depositphotos.com/apid

Zu einer lockeren Hochzeit passt auch eine lockere Brautfrisur! Dieses schöne Exemplar könnt ihr sogar selber machen bzw. euch von einer Freundin helfen lassen. Die ideale Lösung für alle, die nicht gerne zum Friseur gehen oder sich die Kosten sparen möchten.

Eins jedoch vorweg: Für diese lockere Brautfrisur solltet ihr recht dickes Haar haben, sonst sieht die Frisur nicht so schön aus wie auf den Bildern. Da unsere DIY-Frisur in wenigen Minuten nachzumachen ist, probiert sie doch ruhig schon vor der Hochzeit ein paar Mal aus – mit etwas Routine könnt ihr das Ganze noch optimieren und ihr merkt, ob die lockere Brautfrisur wirklich das Richtige für euch ist.

Die Materialien

Lockere Brautfrisur
© Depositphotos.com/apid

Zunächst braucht ihr für diese locker Hochzeitsfrisur einige dünne und feste Haargummis in einem Farbton, der eurer Haarfarbe möglichst ähnlich sieht! Bei Amazon gibt es aber auch transparente Haargummis.

So sind die Haargummis kaum sichtbar und eure tolle Hochzeitsfrisur sieht aus, als würde sie von allein zusammenhalten.

Wer die lockere Brautfrisur zum Schluss noch etwas aufpeppen will, kann auch Blüten (am besten entsprechend dem Brautstrauß) besorgen. Die steckt ihr zum Schluss einfach mit ein paar Haarnadeln fest.


Schritt 1: Erste Passage abtrennen

Wie auf dem Bild unten links zu sehen, nehmt ihr zunächst die Haarpartie über eurer Stirn in die Hand und fasst sie mit dem ersten Haargummi zusammen. Achtet genau darauf, dass euch die Vorderansicht so gefällt – daran ändert sich später nichts mehr.

Gegebenenfalls könnt ihr die Haare vor dem Zusammenbinden noch etwas Toupieren und so anlegen, dass sie ein wenig vom Kopf abgehoben sind. Das richtet sich ganz nach eurem Geschmack und danach, was euch am besten steht.

Lockere Brautfrisur Schritt 1
© Depositphotos.com/apid

Schritt 2: Haare am Oberkopf zusammennehmen

Nun fahrt ihr mit den Daumen über euren Ohren entlang und fasst die restlichen Haare eures Oberkopfes zusammen. Diese Haare werden anschließend mit dem zuerst gebundenen Zopf zusammengefasst und wieder mit einem Haargummi verbunden (Bild links).

Mit Daumen und Zeigefinger greift ihr dann in die Mitte des Bereichs zwischen den beiden Haargummis und zieht ihn etwas auseinander. Ihr umfasst den unteren Zopf und zieht ihn durch das Loch, das ihr mit euren Fingern geöffnet habt hindurch (Bild rechts). So entsteht die eingedrehte Struktur für die lockere Brautfrisur.

Lockere Brautfrisur Schritt 2
© Depositphotos.com/apid

Schritt 3: Prinzip fortfahren

Nach diesem Prinzip geht ihr nun weiter vor. Ihr fasst zunächst erst eine neue Haarpartie unterhalb des Zopfes zusammen, nehmt die Haare vom Zopf mit auf und bindet sie mit einem weiteren Haargummi zusammen.

Anschließend greift ihr wieder mit Daumen und Zeigefinger zwischen die letzten beiden Haargummis und zieht den Zopf hindurch. So geht es weiter, bis keine freien Haare mehr übrig sind.

Lockere Brautfrisur Schritt 3
© Depositphotos.com/apid

Schritt 4: Lockere Brautfrisur verzieren

Die Brautfrisur ist fertig, nun könnt ihr sie noch nach eigenem Geschmack etwas aufpeppen – etwa wie in unserem Beispiel mit zwei Rosen, die ihr in der Mitte feststeckt. Die Blumenart und Farbe lässt sich ideal an den Brautstrauß anpassen. So finden sich die verwendeten Blumen auch in eurem Haar wieder.

Lockere Brautfrisur Schritt 4
© Depositphotos.com/apid


Diesen Artikel bei Pinterest merkenBraut Haare



Weitere interessante Artikel: